Angewandte Pädagogik



Anlehnung an die Pädagogik von Maria Montessori


Kindern zur Selbstständigkeit zu verhelfen, ist ein wesentliches Ziel der Pädagogik von Maria Montessori (1870 - 1952).
Dies geschieht nicht durch Belehrung, sondern durch eine vorbereitete Lernumgebung und nachgehender Erziehung,
die die kreativen Kräften im Kind wecken soll.

Zentraler Schwerpunkt dieses Ansatzes ist die Schulung der sinnlichen Wahrnehmung (bei uns allerdings nicht nur mit
Hilfe der Montessori-Entwicklungsmaterialien), die als Voraussetzungen für die begriffliche Wahrnehmung gesehen wird.
Erst was wir mit unserem Körper begreifen und erfahren, können wir auch mit dem geist begreifen.


Durch das angebotene Material wird die Sinneswahrnehmung gefördert.
z.B.

  • Ausgestanzte Buchstaben und Zahlen
  • Tasttäfelchen
  • Farbtäfelchen
  • Material zur Förderung des Geruchs-, Geschmacks und Hörsinns



Stille und Ruhe lässt die Kinder lernen, sich zu konzentrieren. Das Material ist sehr ansprechend und einladend.
In unserem Montessori Farb-, Geruchs- und Fühlgarten haben die Kinder die Möglichkeit, die Sinne zu schulen
und sensibilisieren.
Wir arbeiten mit den sensiblen Phasen des Kindes. Das heißt: durch genaue Beobachtung erkennen wir,
welche Bedürfnisse das Kind hat und bieten ihm das entsprechende Spielmaterial an.
Die sensiblen Phasen sind nicht altersspezifisch, sondern richten sich nach dem individuellen Stand des Kindes.





montes

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen im Datenschutz. Weitere Infos.