Situationsansatz



Anlehnung an den situationsorientierten Ansatz



Kleinstkinder erleben ihre Umgebung durch be“greifen“, d. h. sie fühlen, riechen, schmecken, sehen und hören. Hierfür bieten wir ihnen ein anregendes Umfeld, das Reize für alle Sinne beinhaltet.

Ein weiterer Aufgabenbereich ist, die Kinder genau zu beobachten, um ihre Bedürfnisse zu erkennen und individuell darauf einzugehen.

Damit die Krippenkinder die Selbständigkeit und den Mut entwickeln ihre Umwelt zu erforschen, brauchen sie Sicherheit.

Diese bieten wir ihnen durch unsere liebevolle Begleitung ihres kindlichen Alltags und das entgegengebrachte Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten.

Daraus ergeben sich immer neue Situationen die wir in unseren Alltag integrieren.

Mit denen, von den Kindern eingebrachten Themen, setzen wir uns dann gemeinsam auseinander und erleben diese mit allen Sinnen, z. B. Lieder singen, Naturbetrachtungen gestalten, kochen etc.





3_deko

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen im Datenschutz. Weitere Infos.